Homöopathie & Biochemie nach Dr. Schüßler

Sanft und nachhaltig helfen ohne Neben- und Wechselwirkungen – fragen Sie uns!

Homöopathie, Globuli und Schüßler-Salze
alternativ ausgerichtet

Homöopathie und Schüßler-Salze (biochemische Arzneimittel nach Dr. Schüßler) prägen unser Angebot in der Apotheke.

Die Homöopathie, Globuli und auch die Schüßler-Salze stellen eine nachgewiesen wirksame Unterstützung zur herkömmlichen Medikation dar. Die individuelle homöopathische Beratung unterstützt Sie bei Ihren Arzneimitteltherapien (add on) und kann bei leichten und akuten Erkrankungen schnell und sanft helfen.

Wir haben viel Erfahrung mit homöopathischen Mitteln und können Ihnen auch unsere Beek´schen Rezepturen für verschiedene akute Beschwerden anbieten.

Sie fragen sich, ob das wirkt? In vielen Studien (Carstensen Stiftung) konnte die Wirkung erfolgreich nachgewiesen werden.
Viele dankbare Kundinnen und Kunden zeigen uns, wie wichtig die alternativen Heilmethoden als Ergänzung zur Schulmedizin sind.

Durch die Homöopathie lernen wir, Ihnen anders und besser zuzuhören und können so besser und individueller beraten- das kommt Ihnen zu Gute!

Besonders unsere Kleinsten profitieren von unserem Angebot, denn häufig fehlen zugelassene Arzneimittel für Säuglinge und Kleinkinder.

Vor über 200 Jahren wurde die Homöopathie von dem deutschen Arzt Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 – 1843) begründet.

Die klassische Homöopathie sieht den Mensch als Ganzes und als Individuum. Jedem Menschen werden individuell auf ihn abgestimmte homöopathische Arzneimittel zu den jeweiligen Krankheitssymptomen herausgesucht.

Dabei behandelt der Homöopath nach der „Ähnlichkeitsregel“ : das bedeutet, dass eine Pflanze, ein Tier oder ein Mineral, das bei gesunden Menschen bestimmte Krankheitssymptome auslöst, bei den Patienten eingesetzt wird, der diese Symptome bei seiner Erkrankung hat. Dabei hat Samuel Hahnemann festgestellt, dass das verwendete homöopathische Arzneimittel wirksamer wird, je mehr wir das Mittel verdünnen (= potenzieren).

Tollkirsche Homöopathie und Schüßler-Salze

Als Beispiel nehmen wir die Tollkirsche (Belladonna):

Sie führt bei Einnahme zu Vergiftungen mit: Pupillenerweiterung, trockener Mund, Hautrötung und Überwärmung, Herzrasen, Halluzinationen. Nun wird die Tollkirsche- Belladonna homöopathisch aufbereitet z.B. bei Fieber mit gerötetem Gesicht über 38,5 Grad und kalten Extremitäten, Herzrasen etc eingesetzt. Besonders Kindern hilft die Tollkirsche bei grippalen Infekten mit Fieber. Das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte werden angeregt und der Patient in seiner Heilung unterstützt.

Die Homöopathie ist seit über 200 Jahren bewährt – das ist gut für Sie! Auch wir haben dazu die Erfahrungen.

Bei den Schüßler-Salzen handelt es sich um homöopathisch aufbereitete Mineralien. Die Salze werden nummeriert und in Basissalze und Ergänzungssalze unterteilt.

Die Basissalze 1- 12 sind physiologische Salze und kommen im menschlichen Organismus vor. Die Ergänzungssalze haben die Nummer 13- 24.

Durch die Untersuchung der Asche verstorbener Patienten von Dr. Schüßler (geboren in Bad Zwischenahn 1821) fand er heraus, dass den Patienten bei bestimmten Erkrankungen Mineralstoffe fehlten. Durch den Ersatz dieser fehlenden Mineralstoffe wurde das Gleichgewicht wieder hergestellt und der Patient konnte behandelt werden.

Die Schüßler-Salze und auch die Schüßler-Kuren sind heute aus der Apotheke nicht mehr wegzudenken und werden zur Gesunderhaltung und bei leichten akuten Erkrankungen oder auch add on zu einer Erkrankung oft erfolgreich eingesetzt.

Schüßler-Salze und Homöopathie in der Rats-Apotheke Rastede